BigMove AG

Bericht: BigMove zu Gast beim VDBUM – Schwertransport der Zukunft.

BigMove zu Gast beim VDBUM – Schwertransport der Zukunft.

Bedarfsgerechte Lösungen für den Schwertransport der Zukunft zu finden – das hat sich die BigMove AG bereits zu Ihrer Gründung auf der bauma in 2004 auf die Fahne geschrieben. Am 16. Februar 2017 wird die europäische Schwertransport-Kooperation auf dem VDBUM-Grossseminar in Willingen einen Vortrag zu diesem Thema halten. Das Motto der Veranstaltung ‘Zukunft als Chance!’ könnte daher für die BigMover kaum passender sein.

Denn ob 2004 oder 2017, für den Schwertransport als eine der Bauwirtschaft und –industrie nachegelagerte Branche ist die Auseinandersetzung mit der Zukunft überlebenswichtig:
Der Investitionsbedarf der Transporteure ist konstant hoch, die wertvollen Transportgüter der Kunden bedürfen stets moderner und vor allem sicherer Fahrzeuge und Gerätschaften. Wie in anderen Branchen auch, müssen die kostenträchtigen Investitionsgüter bestmöglich ausgelastet werden, Zugmaschinen und Spezialauflieger sollen so selten wie möglich ‘auf dem Hof’ stehen.

Die komplizierte Verordnungslage für die allesamt genehmigungspflichtigen Sondertransporte, gepaart mit der erodierenden Infrastruktur verlangt nach neuen Ansätzen.
Es bedarf erfahrenem und hochprofessionellem Personal sowie einer effizienten Prozesstruktur, um ökonomisch sinnvoll arbeiten zu können. Mensch und Maschine sollen effektiv und produktiv zusammen agieren können. Hierfür gilt es relevantes Fachwissen zu bündeln und zu vernetzen.
In Bezug auf die Hardware, Fahrzeuge und Gerätschaften, gilt es ebenso die passenden Investitions-Entscheidungen zu treffen:
Spezialtransport-Fahrzeuge müssen den Spagat zwischen einem möglichst großen Einsatzspektrum insgesamt und der jeweils bestmöglichen individuellen Eignung im Einzelfall meistern. Für BigMove bedeutet das mit den Herstellern direkt zusammenzuarbeiten und in Bezug auf die Anforderungen möglichst maßgeschneiderte Gerätschaften zu konstruieren. Dabei bewegen sich die Anforderungsprofile an die Hersteller zwischen behördlichen Auflagen, Schonung der Infrastruktur und Frachtgutsicherheit, national und europaweit.
Dieses Spannungsfeld löst die BigMove-Gruppe durch gezielte Lieferantenauswahl, die unterschiedlichen Branchen-Kompetenzen der einzelnen Mitgliedsfirmen und die jahrzehntelangen Praxis-Erfahrungen in der gesamten Gruppe.

Vernetzung und Standardisierung sind dabei die übergeordneten Begriffe, mit denen die BigMove AG die Chancen der Zukunft im genehmigunspflichtigen Transportgewerbe verbindet.
Wie die Schwertransporteure diese komplexe Gemengelage auch zukünftig meistern wollen, ist dem Motto der VDBUM-Veranstaltung also thematisch auf den Leib geschneidert. “Unsere Gruppe erschafft Innovationen auf Basis umfassender Traditionen”, so BigMove-Vorstand Markus Geser, der auch den Vortrag halten wird, zum Thema. Geser ist zudem geschäftsführender Gesellschafter der Schwertransport-Spedition und Tiefbau-Unternehmung Geser aus Mintraching.

Vgl. auch. http://allgemeinebauzeitung.de/abz/massgeschneiderte-spezialtransport-loesungen-optimales-ergebnis-durch-zusammenarbeit-20457.html

<< zurück

© BigMove AG 2017Impressum   |   AGB   |   Qualitätsziele   |   Presse
Kontakt Telefon Zentrale 0800-244 66 83   FRACHTANFRAGE: hier aufklappen
Schließen