BigMove setzt auf neue Tiefbettauflieger

Presse

Garching – 04. April 2019 – Die BigMove AG geht mit einer neu entwickelten Generation von Tiefbettaufliegern für den europaweiten Transport von Schwergut an den Start. Die neuen Fahrzeuge sind speziell für den Bedarf der Bauindustrie konstruiert worden. Mit ihren unterschiedlichen und miteinander kombinierbaren Achseinheiten sind die Auflieger für nahezu alle Arten von Schwertransporten einsetzbar. Ihr besonderer Vorteil liegt in ihrer kompakten Bauart. Sie verspricht eine hohe Flexibilität bei maximalen Ladekapazitäten.

Bei der Entwicklung der neuen Tiefbettauflieger, legten die Konstrukteure den Fokus auf ein einfaches Handling, also das schnelle und unkomplizierte Be- und Entladen der Schwertransporter. Weitere Kriterien bei der Entwicklung der Fahrzeuge war die Verringerung des Eigengewichts auf 41,8 Tonnen und die Reduzierung der Achslasten. Die neue Fahrzeuggeneration ist dadurch extrem wendig und straßenschonend. Außerdem kann das Gewicht der jeweiligen Transportgüter optimal auf dem Tiefbett verteilt werden.

Die neuen Tiefbettauflieger mit der BigMove-Kennung Chamäleon II können mit unterschiedlichen Achskombinationen miteinander verbunden werden. Ein teilmodularer Plattformwagen mit Dollyfahrwerk lässt den Einsatz von drei- oder vierachsigen Zugmaschinen zu. Zur Ausstattung der Fahrzeuge gehört auch eine Mulde in der hinteren Trailereinheit. Darin können Beiladungen, wie etwa Bagger- oder Kranarme, transportiert werden. Somit können zusätzliche Montagearbeiten vermieden und der Kostenaufwand reduziert werden. Mit den neuen Aufliegern kann die BigMove AG Lasten bis zu rund 105 Tonnen transportieren.

„Mit der Entwicklung und Beschaffung der neuen Flottenfahrzeuge hat das BigMove-Netzwerk einen besonderen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern. Sie sind leicht zu handhaben und können innerhalb des BigMove Netzwerkes flexibel eingesetzt werden. Dadurch werden wir höchsten Ansprüchen bei Schwerlasttransporten jeder Art gerecht“, so Olaf Beckedorf, Vorstandsvorsitzender der BigMove AG. „Innerhalb des Netzwerkes können die Fahrzeuge problemlos getauscht werden, und das, ohne dass zusätzliche Genehmigungen beantragt werden müssen, wie es sonst üblich wäre“.
Die Investition umfasst zunächst 19 Tiefbettauflieger neuester Generation. Die BigMove AG will weiter wachsen. Um das Netzwerk zu stärken, soll vor allem in den Bereich der Telesattel- und Semifahrzeuge investiert werden.

Über BigMove AG:
Die BigMove AG ist seit 2004 als Zusammenschluss von 13 mittelständischen Schwergutlogistikern in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Slowenien und Polen aktiv. Gemeinsam bilden die überwiegend regional tätigen Unternehmen ein starkes Netzwerk und bündeln so ihre jeweilige Kompetenz. Außerdem hält die BigMove AG über seine Partner flächendeckend ein genehmigungsfähiges Streckennetz und den entsprechenden Fuhrpark vor. Alle Fahrzeuge der Gruppe sind standardisiert. Das alles macht das BigMove-Netzwerk zu einem starken Verbund führender Schwergutlogistiker. Der Zusammenschluss bietet maßgeschneiderte und effiziente Logistiklösungen für Schwertransporte jeder Art. Mehr unter: www.bigmove.net

Pressekontakt:
BigMove AG
Catrin Bedi
Dieselstraße 12
85748 Garching
Telefon +49 40 271 670 80
E-Mail presse@bigmove.net

Weitere News

Baut Brücken.

Garantrans bringt eine 105 Meter lange Fußgängerbrücke in 3 Teilen…

In den Wäldern Schwedens unterwegs.

Gutmann transportiert Windturmsegment für einen Windpark.  

Auf der Straße statt auf dem Luftweg.

Giebel befördert auch Helikopter. #tieflader #schwergutlogistik  

Langer Transport.

Garantrans bringt 33 Meter langen und 30 Tonnen schweren Kran…
Menü